seit 63 Jahren
ISG Hagenwerder e.V.

Das Jahr fängt ruhig an

Die ersten Wochen des neuen Jahres vergingen ohne Auftritte, aber nicht ohne die wöchentlichen Proben. Erfreulich ist für unseren Chor, dass wir einige "Neuzugänge" zu verzeichnen haben. Trotzdem fehlt uns noch immer ein musikalischer Leiter, sowie ein Gitarrist  - und auch die Akkordeonspieler könnten Verstärkung gebrauchen. Aber wir blicken optimistisch nach vorn.

Die Faschingszeit ging auch bei uns nicht ganz spurlos vorüber: am 8.2. war traditionell Weiberfasching und so ließen es sich unsere wenigen Frauen nicht nehmen mit Schere zu erscheinen und die Schlipse abzuschneiden. Der Probeablauf wurde etwas mit Humor gewürzt und  die Pfannkuchen ließen sich alle schmecken. 

Im März haben wir unseren ersten Auftritt und bis dahin heißt es: weiter fleißig üben!!

Jahreshauptversammlung

Am 29. 2. 2024 fand in unserem Vereinslokal die Jahreshauptversammlung statt. Nachdem die Tagesordnung verlesen und bestätigt wurde, folgte vom Vorsitzenden Eberhard Hahn der Rechenschaftsbericht für das Jahr 2023. Viele Auftritte hatten wir mit unserem Shantychor, aber auch das Vereinsleben kam nicht zu kurz. Aus alters- bzw. gesundheitlichen Gründen verabschiedeten sich 4 Chormitglieder. Sie erhielten eine Ehrenurkunde und wurden eingeladen, hin und wieder an den Proben teilzunehmen. Peter Heerling hatte die Kasse geprüft und die Kassenwartin Bärbel Reichel beantwortete Fragen. Es gab aber keine Beanstandungen. Natürlich gab es auch ein Dankeschön und Blumen für die geleistete Arbeit - egal ob Vorstand, Kassenwartin, Organisatorin, Techniker usw. - alle haben oft viel zusätzliche Zeit für die Belange des Chors eingesetzt. In der kurzen Diskussion gab es kritische Worte zur Anwesenheit der Chormitglieder bei den Proben und Auftritten. Außerdem wurde nochmal darauf hingewiesen, daß es äußerst wichtig ist, einen musikalischen Leiter sowie auch Musiker für den Chor zu finden. Einstimmig wurde der alte Vorstand entlastet sowie der neue Vorstand gewählt - welcher identisch mit dem alten ist. Zum Abschluß gab´s noch eine Überraschung für den Chef: ein ganz spezielles T-Shirt! Ein Bierchen und belegte Brötchen sorgten für einen entspannten Abschluß unserer Versammlung.

Frühligsveranstaltung im Luisenstift

Endlich der erste Auftritt unseres Chores - zum Frühlingsfest im Luisenstift! Noch ehe das Programm richtig los ging, gab es für unsere Moderatorin Angelika ein Überraschungs - Ständchen und Blumen. Sie hatte genau an diesem Tag Geburtstag, nahm sich aber trotzdem die Zeit um dabei zu sein. Mit dem Gedicht "Osterspaziergang" stimmte Hartmut die Bewohner des Altenheimes auf den nahen Frühling ein.  Jeder der Sänger und Musiker versuchte sein Bestes zu geben. Den Senioren gefiel der Nachmittag sehr gut - es wurde mitgeklatscht und gesungen. Besonders gut kam am Ende des Programms das "Rostock-Medley" an. Es war ein gelungener Auftakt für unsere nächsten Auftritte in diesem Jahr.

Gedenken an Manni und Verabschiedung von Rita

Am 26.3. wäre Manni´s 69. Geburtstag gewesen. Aus diesem Anlaß gestaltete der Shantychor am Segelstützpunkt eine kleine Gedenkstunde. Bei schönem Frühlingswetter  waren viele Angehörige, Bekannte und Freunde gekommen. Angelika fand die richtigen Worte - alle Anwesenden waren von unserem Programm angetan. Nicht nur beim Chor fehlt Manfred Dahms - auch die Lausitzer Wasserfreunde und die Segler vom Segelstützpunkt vermissen ihn. Ebenso wird uns  seine Ehefrau Rita fehlen. Sie war als  Akkordeonspielerin  lange Jahre Mitglied in unserem Chor. Sie hat sich  leider entschlossen, von Görlitz weg zu ziehen. Mit vielen guten Wünschen und einem kleinen Erinnerungsgeschenk wurde sie verabschiedet. Zum Abschluß der Gedenkfeier wurde direkt an "Manni´s Bank" ein letztes Lied gesungen. Und wer demnächst am Berzi spazieren geht, sollte einen Moment auf seiner Bank verweilen ....